Massimo Rocchi: «6zig»

#Theater #Schaffhausen

Do 15. November 2018 19:30 Uhr
Fr 16. November 2018 19:30 Uhr
Stadttheater Schaffhausen

Massimo Rocchi: «6zig»

Massimo Rocchi ist 60! Der Schweizer Komiker mit italienischen Wurzeln lädt uns darum ein zu einer bunten Feier mit kabarettistischen Delikatessen. Serviert werden frisch zubereitete Nummern, aber auch Klassiker aus Massimos Ideenküche. Das Menü umfasst Pantomime und Sprach­akrobatik und präsentiert Hintersin­niges über das Leben, die Götter und andere Verrücktheiten. Ein üppiges Pointenbüffet ist also garantiert! Denn auch mit 60 trägt Massimo unermüdlich die Absurditäten des menschlichen Daseins zusammen. Mit verspielter Neugier und poetischem Blick durchwandert er die Welt, verbrennt sich die Füsse am Strand von Rimini, reitet auf stolzen Lipizzanern, sitzt mit Noah im knarzen­den Boot, dirigiert Orchester, fragt sich, ob Gott ein Schweizer ist, bezirzt Europa, bringt Licht ins Sprachen­wirrwarr und entdeckt irgendwann sogar das berühmteste Kamel der Welt: Donald, das Trumpeltier.

Massimo Rocchi. Foto © Geri Born

Seit über 30 Jahren ist MASSIMO ROCCHI auf verschiedenen Bühnen Europas zuhause und hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Neben seinen Bühnenprogrammen war er mit dem Zirkus Knie auf Tournee und inszenierte wiederholt Opern am Theater Basel. Als ausgebildeter Pantomime- und Verwandlungs­künstler trägt er ein vielgestaltiges Figurenuniversum in sich und bietet neben virtuosen Texten immer auch ein sinnlich-visuelles Vergnügen. Freuen wir uns also auf eine Ju­bi­läumsshow mit vielen Leckerbissen. Und nur damit es klar ist: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt. «Äs isch eso u fertig».

Quelle / Mehr Infos unter https://www.stadttheater-sh.ch/stadttheater-schaffhausen/

Gelebtes Brauchtum: Fasnacht in Konstanz – Fünfte Jahreszeit startet!

#Fasnacht #Konstanz #honarro

„Ho Narro!“ – Auftakt der närrischen Saison in Konstanz an diesem Wochenende. NEU & ab sofort verfügbar: Der Fasnachtsflyer 2018/19

Gelebtes Brauchtum: Fasnacht in Konstanz – Fünfte Jahreszeit startet!

Konstanz – Narrenkostüme, Farbenpracht, Guggenmusik, Zipfelmützen, fröhliches Feiern u.v.m.: Der Auftakt der schwäbisch-alemannischen Fasnachtssaison in der größten Stadt am Bodensee lässt das Herz der Fasnachtsliebhaber höher schlagen. Um über alle wichtigen Ereignisse informiert zu bleiben, erscheint pünktlich zum 11.11. das neue, kostenlose Fasnachtsprogramm. Die Broschüre, die auch als Narrenfahrplan verwendet werden kann, ist ab sofort im Internet und ab nächster Woche an der Tourist-Info im Bahnhof als Flyer erhältlich und bündelt alle zentralen Ereignisse der Saison!

Fasnacht in Konstanz. Bildnachweis: MTK / Chris Danneffel


Gelebtes Brauchtum: Mittelalterliche Traditionen, rauschende Bälle, Umzüge wie der Butzenlauf der durch die malerische Altstadt vom Schnetztor über die Marktstätte führt, der volkstümlich gefeierte Hemdglonkerumzug in Nachthemden und Zipfelmützen, dem „Schmotzigen Dunschtig“, die beliebte Straßenfasnacht sowie die spektakuläre Fasnachtverbrennung am Vorabend des Aschermittwoch und weitere närrische Elemente bringen die normalen Konstanzer Verhältnisse in ein fröhliches Durcheinander aus traditionellem Brauchtum und modernen Einflüssen. Die mittelalterliche Tradition wird durch handgemachte, hochwertige Kostüme und Masken aktiv gelebt und in den malerischen Gässchen und urigen Stuben umgeben vom atemberaubenden See- und Alpenpanorama intensiv genossen…

Tipp: Einfach in den neuen Fasnachtsflyer eintauchen, interessante Termine vormerken und ab dem 11.11. die schwäbisch-alemannische Fasnacht in Konstanz feierlich miteröffnen! Ein närrisches Erlebnis in besonderer Qualität: Wer diese Fasnacht ein Mal erlebt hat, kommt immer wieder – garantiert…!

Ho Narro! Mehr zur Konstanzer Fasnacht sowie den Fasnachtsflyer zum Download auf www.konstanz-info.com.

Die Stadtführungen in Konstanz im November

#Konstanz

Die Stadtführungen in Konstanz im November

Ritter, Landsknecht, Henker oder Nachtwächter: Sie alle nehmen Geschichtsinteressierte und Kulturbegeisterte bei inszenierten Stadtführungen mit auf eine lebendige Zeitreise in die Konstanzer Historie. Und auch klassische Touren wie „Gegenwart der Vergangenheit“ oder „Auf den Spuren des Konzils“ begeistern im November mit einem erlebnisreichen Blick hinter die Kulissen der größten Stadt am Bodensee – lesen Sie selbst….

ÖFFENTLICHE STADTFÜHRUNGEN November 2018

GEGENWART DER VERGANGENHEIT
Informativ, historisch, populär: Der klassische Rundgang durch die Altstadt ist der „Hit“ unter den Führungen. Vom Konzil und der Imperia über das Münster bis hin zu den malerischen Gässchen der Niederburg lernen die TeilnehmerInnen hier (fast) alle Sehenswürdigkeiten der Innenstadt kennen. Die lebendige Zeitreise vom Mittelalter bis heute wird in verschiedenen Sprachen angeboten – einfach anfragen und den Facettenreichtum der größten Stadt am Bodensee entdecken.
Termine: 01.11. | 03.11. |10.11. | 13.11. | 17.11. | 24.11. | 27.11., jeweils um 14.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Preis: 10 Euro pro Person

NACHTWÄCHTERRUNDGANG
Mystische Stimmung, spannende Geschichten, malerische Gässchen: Beim Nachtwächterrundgang durch Konstanz entdecken TeilnehmerInnen die ehemalige Bischofsstadt in ganz besonderem Licht. Die amüsanten Anekdoten und Lieder des Nachtwächters bei der Entdeckertour durch die „Niederburg“ als ältestem Stadtteil von Konstanz runden einen gelungenen Abend ab oder läuten diesen ein.
Termine: 01.11. | 03.11. | 10.11. | 17.11. | 22.11. | 24.11., jeweils um 17.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal
Preis: 12 Euro pro Person

Stadtführung Nachtwächter. Foto © Marketing und Tourismus Konstanz / Schwelle

MIT DER LATERNE AUF SPUREN DÜSTERER GESCHICHTE(N)
Ghost Walk mit Henker Hans: Diese besondere Gruseltour führt die TeilnehmerInnen in die Welt der Vampire, Geister und Hexen. Ob finstere Ecken, heimliche Orte oder schaurige Geschichten: Der Henker kennt sie alle und zeigt das Konstanzer Mittelalter von seiner düsteren Seite – ein echtes Erlebnis für Jung und Alt.
Termine: 01.11. um 19.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal
Preis: 18 Euro pro Person

AUF DEN SPUREN DES KONZILS
Erlebbare Historie: Das Konstanzer Konzil mit der einzig gültigen Papstwahl nördlich der Alpen ist als herausragendes Ereignis vor 600 Jahren (1414-1418) noch heute in der Stadt präsent. Das Konzilsgebäude, die Hafenfigur „Imperia“, der Hussenstein und viele weitere Sehenswürdigkeiten erinnern an dieses mittelalterliche Weltereignis. Bei dieser Stadtführung erfahren TeilnehmerInnen alles rund um das Konstanzer Konzil und auch weniger bekannte Orte dieser Zeit werden erkundet.
Termine: 03.11. | 06.11. | 17.11. | 20.11., jeweils um 14.30 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information im Bahnhof
Preis: 10 Euro pro Person

MIT DEM RITTER UNTERWEGS
Ritter Schreckenstein und seine Welt: Ob Glauben oder Ängste, große Ereignisse oder alltägliche Dinge, gruselige oder heitere Legenden aus dem Spätmittelalter – diese Stadtführung bietet einen ausführlichen Einblick in die facettenreiche Ritterwelt. Die gemeinsame Reise geht dabei zurück bis zur Zeit des Konstanzer Konzils und lädt die TeilnehmerInnen ein, in dieses bunte Weltereignis einzutauchen.
Termine: 08.11. um 19.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal
Preis: 12 Euro pro Person

DIE SAU RAUSLASSEN MIT DEM LANDSKNECHT
Redewendungen, „die auf keine Kuhhaut gehen“: Sprachgewandt führt Landsknecht Sebastian von Burtenbach die TeilnehmerInnen durch die mittelalterlichen Gassen von Konstanz und erklärt dabei, wie die heute noch gängigen Redewendungen damals entstanden. Das Motto dabei: „Über den eigenen Schatten springen“, bei der Landsknecht-Führung teilnehmen und gemeinsam „die Sau rauslassen“. Anschließend „den Bogen heraushaben“, spannende „Geschichten aus dem Ärmel schütteln“ und unterhaltsame Anekdoten zur Konstanzer Stadtgeschichte selbst erzählen.
Termine: 15.11. um 19.00 Uhr
Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal
Preis: 12 Euro pro Person

Singen: Martinimarkt & Verkaufsoffener Sonntag

#singen #Hegau #martinimarkt

Singen: Martinimarkt & Verkaufsoffener Sonntag am 11. November 2018

Am 11. November findet zum achtzehnten Mal der Martinimarkt vor dem Singener Rathausplatz zusammen mit dem verkaufsoffenen Sonntag statt. In der Zeit von 13 Uhr bis 18 Uhr haben die Geschäfte in der ganzen Stadt ihre Pforten geöffnet. Bereits ab 11 bis 19 Uhr laden Singen aktiv, die Stadt Singen, der City Ring, die Singener Wochenmarktbeschicker, Kindergärten und Kunsthandwerker mit einem vielseitigen, kreativen und bunten Angebot die großen und insbesondere auch die kleinen Gäste zum Besuch auf den Martinimarkt ein. Das Kunstmuseum Singen, das MAC Art & Cars, die Galerie Vayhinger und das Hegau-Museum sind geöffnet und bieten Sonderführungen an.

Besonderheit in diesem Jahr ist wieder der Martinsumzug. Die Kinder werden begleitet durch Fackelträger der Feuerwehr Singen. Der Umzug beginnt nach den Martinsliedern des Chores „sing for joy“, ein Kurs des Katholischen Bildungswerkes unter der Leitung von Melinda Liebermann. Treffpunkt ist die Bühne auf dem Rathausplatz. Von dort aus geht es um 17:30 Uhr, angeführt vom St. Martin zu Pferd, über die Schmiedstraße, den Aachweg zur Zunftschüür der Poppele Zunft. In diesem Jahr umrahmen Musiker der Jugendmusikschule und des Blasorchesters der Stadt Singen den Umzug. Eine Klangstraße weist den Weg zur Zunftschüür. An vier Standorten spielen Blasmusiker Martinslieder, es darf und soll mitgesungen werden. An der Zunftschüür erwarten die Umzugsteilnehmer eine Bläsergruppe, die auch wieder zum

gemeinsamen Singen einlädt. Der Poppele Chor unterstützt mit seinen geübten Sängern, die kleinen und großen Gäste beim Martinsliedersingen. St. Martin alias Timo Heckel trägt dort die Martinsgeschichte vor, die Fenster des Zunftschopfes werden spielerisch und farblich mit in die Geschichte eingebunden. Anschließend geht es wieder zurück zum Rathaus. Dort werden 1.000 süß gebackene Martinsgänse an die Laternenkinder verteilt. Musikalisch umrahmt wird die Verteilung der Gänse ebenfalls vom Musikern der Jugendmusikschule und des Blasorchesters der Stadt Singen.

Gleichzeitig ist der verkaufsoffene Sonntag auch der letzte Tag an dem die Kunstwerke der KNSTHNDLSNGN2018 in den jeweiligen Schaufenstern zu sehen sein werden und der letzte Tag, um am Publikumspreis teilzunehmen. Antonio Zecca, der Kurator der Kunsthandelsaktion, wird mit einem Kreidewagen um 14:00 Uhr am Rathausplatz / Martinimarkt starten und alle teilnehmenden Geschäfte KNSTHNDLSNGN 2018 besuchen. Die Künstler werden entweder Antonio Zecca begleiten oder zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr nochmal an den Schaufenstern oder in den Geschäften sein. Eine Finnisage – eine Fotoausstellung zum Abschluss der Aktion – findet ab Mittwoch, 14. November bis Freitag, 30. November 2018 in der Kundenhalle der Sparkasse Hegau-Bodensee statt.

Die Marke „Martini in Singen“ ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt als Martinimarkt am Singener Rathaus gemeinsam mit dem verkaufsoffenen Sonntag in der ganzen Stadt Singen. „Der Markt ist sukzessive gewachsen und liebevoll modifiziert ohne je das Grundkonzept zu verlassen“, so Gerd Springe, Vorstandsvorsitzender vom Singen aktiv Standortmarketing e.V., „die ganze Stadt stellt ihre angenehme und besondere Qualität als das Einkaufszentrum im Hegau heraus, sie soll als lebhafter, urbaner Mittelpunkt und Treffpunkt wahrgenommen werden“.

Ein abwechslungsreiches Marktangebot und ein vielseitiges Bühnenprogramm formen einen sympathischen und unterhaltsamen „Martini-Sonntag“ am Rathaus. Besonderheit sind die vielen kunsthandwerklichen Angebote und Mitmachaktivitäten für Kinder sowie die besonderen regionalen Gaumengenüsse und Spezialitäten der Singener Wochenmarktprofis.

„Gucken, mitmachen, probieren, erleben und genießen“ zum Beispiel Filzen bei und mit Eva Herth und Tina Dix, Vorführungen von Glasbläser-Spezialist Greiner Perth, Skulpturensägen bei Kettensäger Friedl, Entstehen von Glasperlenunikaten bei der Glasperlenwerkstatt Ebe, das beliebte Seilen bei Seiler Emhart sowie u.a. die besonderen Genüsse bei den Singener Wochenmarktbeschickern, wie z.B. Linzertorte und Käsekuchenbesonderheiten, wärmender und schmackhafter Punsch, Edelbrände, Liköre und Kaffeespezialitäten, verführerisch riechende Maroni, klassische Schupfnudeln, Südtiroler Gaumenfreuden, Käsegenüsse und vielseitige Antipasti-Angebote.

Am verkaufsoffenen Sonntag zeigt sich sowohl die kompakte Innenstadt mit ihrem großen, vielseitigen Angebots- und Markenspektrum in modernen und attraktiven Geschäften als auch ein sehr gut aufgestellter Singener Süden mit seinem vielseitigen Fachmarktangebot.

Auf dem Programm stehen viele Charmeaktivitäten des Einzelhandels in ihren jeweiligen Geschäften. „Freunde treffen, ein umfangreiches Einzelhandelsangebot genießen und eine angenehme und freundliche Atmosphäre haben einen hohen Besuchswert für die ganze Familie, die insbesondere am Sonntag Zeit haben dies auch gemeinsam zu genießen. Das breite Markenspektrum in Singen spricht für sich“, betont Michael Burzinski, 1. Vorsitzender des City Ring Vorstands.

„Auch der Singener Süden zeigt sein besonderes Angebot. Die Geschäfte haben von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet und wir sind stolz auf unsere umfangreiche, moderne Fachkompetenz im Bereich Bauen, Wohnen und Automobil “, betont Dirk Oehle, Vorstand der iG Singen Süd, „mit dem verkaufsoffenen „Martini-Sonntag“ können wir wieder einmal die Power der ganzen Stadt in den Fokus der Region stellen“.

Alle Parkhäuser haben am Sonntag geöffnet. Dennoch bietet es sich an, an diesem Tag auf die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus oder Seehas umzusteigen. Der Gratisparkplatz Festwiese im Westen Singens bietet eine gute Alternative zur Innenstadt. In weniger als 5 Gehminuten erreicht man den Martinimarkt und die Innenstadt.

Museum MAC Singen

MAC Museum Art & Cars
Öffnungszeit 11:00 Uhr – 18:00 Uhr, Führungen um 13:00 und 15:00 Uhr

www.museum-art-cars.com

Ausstellung
Starke Frauen
04. März 2018 – 11. November 2018
Ein einzigartig anderes Erlebnis: Familienführung für Groß und Klein!

Das MAC Museum bietet am Martini-Sonntag Führungen um 13.00 Uhr und 15:00 Uhr an.

Die Besucher erwarten spannende Geschichten für die Großen und die Kleinen rund um die Frauen der Kunst- und Automobilgeschichte.
Die Ausstellung “Starke Frauen“ im MAC Museum Art & Cars in Singen skizziert die Zeitreise beginnend mit Bertha Benz Patentmotorwagen über die 20er Jahre mit einem Bugatti Typ 35a und Tamara de Lempicka, bis hin zur neuen Selbstständigkeit der Frau in den 60er Jahren mit der Werbefotografie des VW-Porsche von Werner Eisele. Nina Nolte und Werke der Südwestdeutschen Kunststiftung runden die Ausstellung mit Frauendarstellungen aus der Gegenwart ab.

Eintritt: Am Martinisonntag kostenlos
Führung: 4,00 €

Stürmt eure Schlösser! 100 Jahre Republik. Freier Eintritt am 10. und 11. November

#ssg

Stürmt eure Schlösser! 100 Jahre Republik. Freier Eintritt am 10. und 11. November

Genau ein Jahrhundert ist es her, dass der erste Weltkrieg endete, die Monarchen abdankten und in Deutschland die Zeit der Demokratie begann. Am 9. November 1918, vor 100 Jahren, wurde die Republik ausgerufen und Baden und Württemberg wurden Demokratien. Zugleich wurden damit die Residenzschlösser zu Museen und zu Orten, die nun allen gehörten. Das ist für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Grund zum Feiern. Am 10. und 11. November gibt’s daher freien Eintritt in neun Schlösser.

ES LEBE DIE REPUBLIK!
„Stürmt eure Schlösser!” – diesen Titel haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ihrer Aktion gegeben, mit der sie an die Ausrufung der Republik vor einem Jahrhundert erinnern. Mit dabei sind neun Monumente im ganzen Land: Schloss Bruchsal, das Residenzschloss Ludwigsburg, das Neue Schloss Meersburg, das Barockschloss Mannheim, das Residenzschloss Rastatt, Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, Schloss Solitude bei Stuttgart, das Neue Schloss Tettnang und Schloss und Schlossgarten Weikersheim. Von Samstag, 10. November bis Sonntag, 11. November 2018 erhalten in diesen Schlössern alle freien Eintritt.

Neues Schloss Meersburg

FOTOAKTION FÜR ALLE
Als Extra gibt es an diesem Wochenende der offenen Schlossportale noch eine Fotoaktion: Alle, die ihr Selfie aus einem der neun teilnehmenden Schlösser und mit dem Hashtag #StürmteureSchlösser versehen auf Facebook oder Instagram hochladen, nehmen an einer Verlosung teil. Damit die Fotos besonders stimmungsvoll werden, gibt es in den Schlössern zum Verkleiden Hüte, Mützen und andere Accessoires, die an die bewegte Zeit vor 100 Jahren erinnern, in der die Republik begann – als Bürger, Revolutionärin, Republikaner oder Monarchistin. Die Fotos kann man noch zwei Tage nach dem Wochenende posten: bis Dienstag, 13. November 2018. Alle Informationen finden sich auch im Internetportal www.schloesser-und-gaerten.de oder direkt unter www.stuermteureschloesser.de.

EIN JAHRHUNDERT SCHLOSSERLEBNIS
Viele Schlösser waren schon vor 100 Jahren nicht mehr Wohnsitz oder gar Regierungssitz. Die Jahrhunderte waren an den vielen repräsentativen Anlagen vorübergegangen und viele Schlösser waren längst schon zu Museen geworden. Mit dem Ende der Monarchie wurde der Schritt endgültig. Bis auf die Schlösser, die zum Privatvermögen der ehemaligen Herrscher gehörten und Wohnung wurden, waren nun alle Monumente mit monarchischer Tradition im Landesbesitz – und viele davon waren besuchenswerte Sehenswürdigkeiten. Heute betreuen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg diese Monumente.

SERVICE UND INFORMATION
„Stürmt eure Schlösser!”
Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg feiern die Ausrufung der Republik vor 100 Jahren, am 9. November 1918

TEILNEHMENDE SCHLÖSSER
Schloss Bruchsal
Residenzschloss Ludwigsburg
Neues Schloss Meersburg
Barockschloss Mannheim
Residenzschloss Rastatt
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Schloss Solitude
Neues Schloss Tettnang
Schloss und Schlossgarten Weikersheim

AKTIONSZEITRAUM
Freier Eintritt in den teilnehmenden Schlössern von Samstag, 10. November bis Sonntag, 11. November. Posten der Fotos bis Dienstag, 13. November 2018 möglich.

Unter allen Fotos, die bis Dienstag, 13.11.18 gepostet und mit dem Hashtag #StürmteureSchlösser versehen wurden, wird ein Gewinner für die mietfreie Nutzung eines Schlossraums für eine private Feier per Los ermittelt. Alle Infos zur Aktion, zum Gewinn und den Teilnahmebedingungen finden die Besucher unter www.stuermteureschloesser.de.
WWW.SCHLOESSER-UND-GAERTEN.DE

BETH HART BAND beim Honberg-Sommer 2019

#honbergsommer

BETH HART BAND beim Honberg-Sommer 2019

Zuwachs fürs Honberg-Sommer-Programm: Jubiläumsfestival präsentiert US-Star – Beth Hart Band am 11. Juli 2019 in Tuttlingen – Eine der markantesten Stimmen der US-Musikszene – Grammy nominiert und mit den Topstars auf Du und Du – Vorverkauf läuft

Tuttlingen. Einen Topstar der internationalen Musikszene präsentieren die Tuttlinger Hallen für ihr Jubiläumsfestival: Zum 25. Honberg-Sommer im kommenden Juli kommt aus den USA die Beth Hart Band. Am Donnerstag, 11. Juli 2019, spielt Beth Hart mit ihrer Band im Festivalzelt in der Festungsruine hoch über der Donau. Markenzeichen der Grammy-nominierten Sängerin aus L.A. ist ihre markante Stimme mit dem Vibrato, das einem, einmal gehört, nicht mehr aus dem Kopf geht und das an Janis Joplin oder Melissa Etheridge erinnert. Die US-Amerikanerin gilt vielen derzeit als die wichtigste Sängerin im Genre des Blues und Rock. Ihr aktuelles Album „Black Coffee“ spielte sie mit Superstar und Gitarren“gott“ Joe Bonamassa ein. Es ist bereits ihr drittes gemeinsames Album.

Beth Hart


Ihre inzwischen 20 Jahre andauernde Karriere gleicht einer Achterbahnfahrt: 1972 in Los Angeles geboren, sitzt Beth Hart schon mit zarten vier Jahren am Klavier. Als Jugendliche bricht sie die High School ab, um Musikkarriere zu machen, studiert Cello und Gesang an der Los Angeles High School Of Performing Arts. Ein größeres Publikum wird in den frühen 1990ern auf sie aufmerksam, als sie bei der Talentshow “Star Search” mitmacht. Es folgen während der Aufnahmen zum Debütalbum der Beth Hart Band (“Immortal”. 1996), traurig klassisch, Drogen und Alkoholprobleme. Bekannt wird Beth 1999 mit der Single “L.A. Song” aus dem zweiten Album, der in den USA zu einem Alternative-Hit wird. 2003 verarbeitet sie ihre Suchterfahrungen im dritten Album “Leave The Light On”. In den USA bringt es den Durchbruch, auch in Europa wird man auf sie aufmerksam (Gold in Dänemark und Holland; in Deutschland erscheint das Album erst 2006). In den 2000ern kehrt sie auf die Bühne zurück und macht sich nicht nur als Solokünstlerin einen Namen, sondern auch als Sängerin für Joe Bonamassa, Jeff Beck und Slash. „Eine außergewöhnliche Stimme wie sie nur einmal pro Generation vorkommt“ lobte die Times, für The Blues Magazine ist sie „der ultimative weibliche Rockstar“. Zu einem Meilenstein ihrer Karriere werden die beiden Alben, die sie 2011 und 2013 mit Joe Bonamassa aufnimmt (“Don’t Explain”, “Seesaw”). Mit ihm steht sie auch in der Royal Albert Hall und dem Barbican in London auf der Bühne und spielt im historischen Hampton Court Palace. Im April 2015 veröffentlicht sie „Better Than Home“ und landet damit kommerziell und bei den Kritikern einen Volltreffer. “Fire On The Floor” von 2016 zeigt eine weiter gereifte Künstlerin, die das Korsett des Bluesrock sprengt und mit einer beeindruckenden Mischung aus Blues, Pop, Jazz, Soul und Rock aufwartet. 2018 erscheint ihr drittes Album mit Joe Bonamassa, „Black Coffee“ … 2019 folgt das Live-Erlebnis!

Tickets gibt es ab sofort im vergünstigten Presale bei der Ticketbox in Tuttlingen, online unter www.honbergsommer.de, per Telefon-Hotline unter 07461/910996 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen für das KulturTicket Schwarzwald-Baar-Heuberg in der Region bei der Ticketbox. Sie kosten 53,80 € (Stehplatz, inkl. VVK-Gebühr und Busshuttle).

Ausblick auf den Miss Tuning Kalender 2019: Mai

#tuningworldbodensee

Ausblick auf den Miss Tuning Kalender 2019: Mai

Ausblick auf den Miss Tuning Kalender 2019: Mai
Der Dodge Charger RTR von Johan Eriksson ist ein Tuning-Schmuckstück: In rund 15.000 Arbeitsstunden wurde an diesem Auto jedes einzelne Teil bearbeitet. Es trägt aktuell die Krone der Szene. Location: Mora, Auto: Dodge Charger RTR

Von Pferdestärken und American Muscles: Miss Tuning Kalender 2019 ab jetzt erhältlich

Miss Tuning Kalender 2019 ist fertig – Laura Fietzek trifft auf coole Cars und spektakuläre Landschaften
Friedrichshafen – Was haben das schwedische Dalapferd und der Miss Tuning Kalender 2019 gemeinsam? Beide haben ihren Ursprung in der Region Dalarna, wo im Juli die 17. Auflage des beliebten Sammlerstücks der Tuning World Bodensee produziert wurde. Im Herzen Schwedens wurden die 24-jährige Laura Fietzek und die 13 Showcars von Playboy-Fotograf Andreas Reiter in Szene gesetzt. “Es war eine mega spannende Woche und es hat sehr viel Spaß gemacht”, schwärmt die Tuning-Queen. Genau wie bei der für Schweden typischen roten Holzfigur in Pferdeform, ging es auch beim Shooting der 13 Motive um jede Menge Pferdestärken. Vom roten Dodge Charger RTR und dem schwarzen Dodge Charger RT, den beiden Gewinnern der European Tuning Showdowns 2018 und 2013, bis hin zum Ford Mustang 66 GT, hielten zwei- und vierrädrige Schönheiten, darunter zahlreiche US Muscle Cars, Model und Fotograf auf Trab. Der auf 1500 Exemplare limitierte Kalender ist ab 9. Oktober 2018 für 25 Euro (inklusive Versand) erhältlich. Das Bestellformular, weitere Fotos sowie ein Video zum Making-Of gibt es auf www.tuningworldbodensee.de.

Miss Tuning Kalender 2019
Titelbild Kalender
Als einziger zweifacher Gewinner des European Tuning Showdowns dominiert Johan Eriksson die Europameisterschaft der Showcars wie kein anderer. Höchste Zeit also, den Miss Tuning Kalender 2019 in seiner Heimat Schweden zu produzieren – in einem Land, welches derzeit ohnehin als Hotspot der Tuningszene gilt. Location: Mora, Autos: Dodge Charger RTR, Dodge Charger RT, Dodge Viper GTS

Namika eröffnet mit Radio 7 die Wintersaison in Lech Zürs am Arlberg

#lechzürs #Arlberg #radio7

Namika eröffnet mit Radio 7 die Wintersaison in Lech Zürs am Arlberg

Lech Zürs – Die Tatsache, dass sie nicht Französisch spricht, hat Namika jüngst ganz nach vorne gebracht. „Je ne parle pas français“ führte wochenlang die internationalen Charts an. Am Samstag, 1. Dezember kommt die Frankfurterin an den Arlberg und eröffnet im Rahmen des Radio 7 Events „Snow, Stars & Barbecue“ die Wintersaison – ganz stimmungsvoll in der Rud-Alpe. Das Package mit Skipass, Konzert und Grillbüffet kostet 79 Euro und ist auf radio7.de buchbar.

Gemeinsam mit dem baden-württembergischen Sender Radio 7 eröffnet Lech Zürs am Arlberg die Wintersaison mit einem richtigen Juwel: Namika. Die angesagte Musikerin spielt vor 120 Gästen ein Konzert mit Wohnzimmeratmosphäre. Namika passt in viele Schubladen, in keine aber so richtig: eine Rapperin sei sie, gleichzeitig auch Songwriterin und manchmal sogar Pop-Sängerin. Vielleicht macht genau das ja ihren Erfolg aus. Auf ihrem 2015 erschienenen Debütalbum „Nador“ deutete die Musikerin ihr enormes Talent erstmals auf breiter Ebene an. Die erste Single „Lieblingsmensch“ stand wochenlang an der Spitze der Charts, das Album wurde mit Gold ausgezeichnet.

Namikas neues Album „Que Walou“ ist nun die logische Fortsetzung von „Nador“ – und zugleich dessen konsequente Weiterentwicklung. Namika ist durch die Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre künstlerisch gereift. „Que Walou“ ist eine Redewendung aus Zentralmarokko und bedeutet „wie nichts“ oder „für nichts“. Genau so klingt das Album nun auch: Leicht und scheinbar mühelos. Die Single-Auskopplung „Je ne parle pas français“ wurde passend dazu zum Nr. 1-Hit.

Bevor nun im Januar 2019 ihre große Tour startet, macht Namika am 1. Dezember Halt in Lech Zürs am Arlberg. „Wir alle hier freuen uns sehr auf den Auftritt“, so Theresa Jochum, zuständig für das Marketing vom Skigebiet Lech Zürs am Arlberg bei Ski Arlberg, Pool West „Namikas Konzert in gemütlicher Atmosphäre krönt dann noch den traumhaften Skitag im größten Skigebiet Österreichs.“ Namika passe von ihrer Art her sehr gut zu Lech Zürs, ergänzt Hermann Fercher, Geschäftsführer der Lech Zürs Tourismus GmbH. „Die exklusive Kombination aus Liveerlebnis, Kulinarik und Pistenvergnügen gibt es so nirgends.“ Tickets für „Radio 7 Snow, Stars & Barbecue“ gibt es ab sofort auf radio7.de

Weitere Informationen unter: www.lech-zuers.at

Tuttlingen – Kultur & Veranstaltungen im November 2018

#Tuttlingen

Tuttlingen – Kultur & Veranstaltungen im November 2018

Dienstag, 6. November, 20:00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
LANDESJUGENDORCHESTER BADEN-WÜRTTEMBERG – Musikalische Leitung: Johannes Klumpp
Mit György Ligetis Orchesterwerk „Atmosphères“, das 1961 entstand, beginnen die jungen Musiker des Landesjugendorchesters ihren Konzertabend in der Stadthalle. Als Hauptwerk des Abends erklingt Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 5 cis-Moll.

Mit außerordentlicher Spielfreude, mitreißenden Interpretationen und einer herausragenden künstlerischen Qualität begeistert das Landesjugendorchester Baden-Württemberg seit über 45 Jahren sein Publikum sowie die Fachwelt. Es versammelt die besten musikalischen Nachwuchstalente Baden-Württembergs im Alter von 13 bis 19 Jahren, die später nicht selten eine professionelle Musikkarriere machen, und zählt zu den bedeutendsten Einrichtungen der musikalischen Spitzenförderung auf Landesebene. Während der intensiven Arbeitsphasen erarbeitet das Orchester anspruchsvolle Werke der großen Orchesterliteratur.

Johannes Klumpp, Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Folkwang Kammerorchesters Essen, ist dem Landesjugendorchester seit 2014 als Künstlerischer Berater eng verbunden und steht bereits zum vierten Mal selbst am Pult des Orchesters.

Freitag, 9.November, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
THE BLUES BROTHERS – Theater-Musical nach dem Kultfilm von John Landis
Das actionreiche Theater-Musical mit Liveband vom Ensemble des Kammertheaters Karlsruhe nach dem Kultfilm von John Landis (empfohlen ab 16 Jahren) mit unvergesslichen Songs wie „Jailhouse Rock“, „Soulman“, „Gimme some Lovin“, „Everybody needs somebody to love“ oder „Stand by your man“. The Blues Brothers überzeugt durch die vielleicht beste Filmmusik aller Zeiten und mit einer spannenden Story. Ursprünglich erfanden die Schauspieler John Belushi und Dan Aykroyd die Figuren der legendären Blues Brothers für einen Sketch in der Fernsehsendung „Saturday Night Live“. Dass dieser Auftritt der Beginn einer fulminanten Musikerkarriere sein und einen Kinofim mit Kultstaus nach sich ziehen würde, konnte damals niemand ahnen …

Es gibt fast niemanden, der sie nicht kennt, die beiden verwegenen Herren in den dunklen Anzügen, mit Hut und Sonnenbrille, die seit 1977 als The Blues Brothers im Film und auf der Bühne das Publikum begeistern. Slapstick Komik, Tempo und Wortwitz vereinen sich in dieser Hommage an zwei unvergleichlich coole Typen.

Das Kammertheater Karlsruhe nun also diesen beiden angenommen, um auf der Bühne ihr musikalisches Feuerwerk zu entfachen: Jörg Bruckschen schlüpft in die Rolle von Elwood Blues, Ronald Tettinek gibt im Schauspielerensemble den Jake Blues. Mit von der Partie sind auch die Darsteller Georgia Reh und Stefan Roschy, die Tänzerinnen Marie-Christine Korbl und Michaela Nelson und eine siebenköpfige Rhythm-and-Blues-Live-Band. Veranstalter: HB Concerts, 72760 Reutlingen

Freitag, 9. November, 20.00 Uhr, Angerhalle Möhringen
ANNE HAIGIS & FRANZ BENTON –„Zugabe!“, Musik aus unserer Reihe „Bühne im Anger“
Unser Comeback des Jahres! Publikumsliebling Franz Benton kommt nach sechsjähriger Pause zurück – und bringt mit Anne Haigis einen wunderbaren Gast mit. Ein Abend von jener künstlerischen Güteklasse, die den Zuhörern unvergesslich in Kopf und Herz haften bleibt!
Man soll aufhören, wenn’s am schönsten ist … Vor sechs Jahren fiel in Tuttlingen Franz Bentons letzter Vorhang. Jahrelang Publikumsliebling, nahm er damals den Hut und verabschiedete sich von seinem Publikum. Nun gibt es doch noch eine Zugabe, lauthals eingeklagt von seinen hiesigen Fans“. “Wenn schon, denn schon“ dachte sich Benton und erfüllt sich jetzt einen lang gehegten Traum: Der heißt Anne Haigis!
“Deutschlands größte Rocksängerin“ (Zitat Benton) war schon Ende der Achtziger Bentons Wunschbesetzung für seine erste große Ballade “Carry On“. Damals von den Plattenfirmen verhindert, freuen sich beide darauf jetzt live zu zeigen, dass das ein großer Fehler war. Wieder mit dabei beim Live-Comeback ist der Weltklasse-Harfenist und kongeniale Benton-Partner Kiko Pedrozo. Mit im Gepäck hat Franz Benton sein aktuelles Album “1974“.

Anne Haigis, vom Jazzpianisten Wolfgang Dauner entdeckt, arbeitete im Laufe ihrer Karriere mit zahlreichen Musikgrößen zusammen u.a. mit dem United Rock & Jazzensemble, mit Melissa Etheridge, Eric Burdon, Nils Lofgren, Tony Carey oder Edo Zanki. Sie interpretiert Musik nicht nur – sie fühlt und lebt sie. Das macht ihre Darbietung so unnachahmlich und unwiderstehlich authentisch. Mühelos schlägt die gebürtige Rottweilerin Brücken von US-Southern Rock über Blues bis zu Gospel und Folk, alles Genres, mit denen Haigis von jeher tief verwurzelt ist.

Samstag, 10.November, 18.30 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
LIEDER AUS DEM RINNSTEIN – mit Katharina Kutsch (Sopran), Falko Hönisch (Bassbariton) und Katja Küppers (Klavier)
Lieder nach Gedichten von Margarete Beutler, Frank Wedekind und Samuel Beckett. Die Kompositionen für Gesang und Klavier stammen vom Tuttlinger Komponisten Alexander Schätzle (*1982).

“Lieder aus dem Rinnstein” ist der Titel einer mehrbändigen Gedichtsammlung, die um 1900 in Berlin erschien. Spottgedichte, Soldatenpoesie, Moritaten, Kabarett- und Dirnenlieder geben einen Einblick in das Leben gesellschaftlicher Randgruppen der wilhelminischen Zeit. Komponist Alexander Schätzle hat einige der Gedichte vertont und in einen Liederzyklus aufgenommen, der an diesem Abend erstmalig zu hören sein wird. Schätzles “Dirnenlieder” skizzieren den Lebenslauf einer jungen Frau um 1900, die schon früh in die Fänge der Prostitution gerät, bis zu ihrem frühen, kläglichen Ende in einem Berliner Spital. Die musikalische Gestaltung fasziniert durch schillernde Farbigkeit mit subtilen Reminiszenzen an die damalige musikalische Mode (Chanson, Tango, Ragtime) und emotionalen wie klanglichen Tiefgang.

Im zweiten Teil des Abends wird ein weiteres Gesangswerk aus der Taufe gehoben: Die „Six Poèmes“ nach Gedichten des irischen Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Samuel Beckett („Warten auf Godot“). Die Verse, die Alexander Schätzle für Bariton und Klavier in Musik gesetzt hat, schrieb Beckett wie einen großen Teil seines Œuvres in französischer Sprache. Melancholisch und existenzialistisch philosophierend, mit einer teilweise surrealistisch anmutenden Bildersprache erzählen die Poèmes von Einsamkeit, verlorenem Liebesglück und von der Suche nach der Sinnhaftigkeit des Daseins. Veranstalter: Alexander Schätzle, 78532 Tuttlingen

Samstag, 10.November, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
LANDESPOLIZEIORCHESTER BADEN-WÜRTTEMBERG – Benefizkonzert
Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg zählt zu den renommiertesten Berufsblasorchestern Deutschlands. Das hohe musikalische Niveau und die stilistische Vielseitigkeit machen das Orchester zu einem begehrten Gast bei Musikfestivals und Sendungen in Funk und Fernsehen. Mit unzähligen Benefiz-, Gala- und Kirchenkonzerten tragen die Musiker den „guten Ton der Polizei“ ins In- und Ausland.

Dabei ist es für das Orchester besonders reizvoll, das Publikum auf eine Reise durch die unerschöpfliche Welt der bekannten, aber auch weniger bekannten Melodien mitzunehmen. Die Musiker möchten den Zuhörern Musik als Erlebnis bieten, sie für ein paar Stunden in andere Welten entführen und beschwingte, gute Laune vermitteln. Dabei pflegt das Berufsorchester unterschiedlichste Stilrichtungen: klassische Musik, symphonische Blasmusik, Swing und Jazz gehören ebenso zum Repertoire wie Rock, Pop und traditionelle Blasmusik. Veranstalter: Round Table 218 Tuttlingen, 78532 Tuttlingen

Montag, 12. November, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
EUROPEAN OUTDOOR FILM TOUR
Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 steht die European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) für echte Abenteuer und Outdoorgeschichten. Der Startschuss für Europas größtes Outdoorfilmfestival fällt jedes Jahr im Oktober. Dann gehen die besten Outdoorsport- und Abenteuerfilme auf große Tour.
Auch wenn die Protagonisten, Sportarten, Länder und Abenteuer mit jedem neuen Programm wechseln, so bleibt doch eines immer gleich: THIS IS REAL! Die E.O.F.T. zeigt die wahren Abenteuer. Ohne Skript. Ohne Schauspieler. Ohne Special Effects. Veranstalter: Moving Adventures Medien GmbH, 80337 München

Dienstag, 13. November, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
TRUCK STOP – Die große Jubiläumstour
Es gibt nur wenige Bands in der Musikbranche, die auf eine so lange Karriere zurückblicken können: Am 10. März 1973 trat Truck Stop erstmals im Hamburger Musikclub „Remter“ auf – übrigens mit englischsprachigem Country, Rock ´n´ Roll und Bluegrass. Sie gaben Konzerte in den angesagten Musikclubs auf der Reeperbahn und in der legendären Musikkneipe „Onkel Pö“. Als erste Country-Band sangen sie ab 1977 in deutscher Sprache, als erste deutsche Band wurden sie 2000 auch in die “Country Hall of Fame” aufgenommen. 2018 feiern Truck Stop ihr 45-jähriges Jubiläum und sie haben in dieser Zeit die Meilensteine auf ihrem Weg zum Erfolg kontinuierlich gesetzt. Vier Gold- und eine Platin-Auszeichnung, über 1 Million verkaufte Singles und vier Country-Oscars von der German-American Country Music Federation belegen das eindrucksvoll. Ein Erfolgsgeheimnis: Die Band wusste immer, wo sie hingehört – nämlich auf die Bühne und zu ihren treuen Fans…

Die Cowboys von der Waterkant bringen auf die Tour ihr Jubiläumsalbum mit den größten Erfolgen aus 45 Jahren mit. Darauf zu hören sind die legendären Titel wie „Take It Easy, altes Haus“, „Der wilde, wilde Westen“, „Arizona“ und „Ich möcht´ so gern Dave Dudley hör´n“, teils in neuen Arrangements. Auch ein unveröffentlichter Titel („Wir schenken uns nichts“) ist auf der Doppel-CD enthalten. Veranstalter: Hypertension Music, 22039 Hamburg

Truck Stop live

Mittwoch, 14.November, 20:00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
OLIVER BOTTINI – „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“- Zum Abschluss der Reihe „15. Tuttlinger Literaturherbst“
Beim diesjährigen Literaturherbst tritt für das Genre Kriminalliteratur kein Geringerer als der amtierende Preisträger des „Deutschen Krimipreises 2018“ auf die Bühne der Tuttlinger Stadthalle. Oliver Bottini, ist erstmals in Tuttlingen zu Gast – mit dabei hat er seinen preisgekrönten Roman „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“.

Die Handlung des Romans spielt in der Stadt Banat in Rumänien. Der Kriminalpolizist Ioan Cozma lebt allein und hat abgeschlossen mit der Welt. Auch wird im Laufe des Romans klar: Cozma trägt ein Geheimnis mit sich herum. Doch dann geschieht ein Mord: Die Deutsche Lisa Marthen wurde erstochen aufgefunden und ausgerechnet Cozma soll den Fall aufdecken. Als eine Spur nach Mecklenburg führt, macht Cozma sich auf den Weg – und muss feststellen, dass er dort nicht der Einzige ist, der für Gerechtigkeit sorgen will …

Oliver Bottini zeigt, wie sich die radikale Einsamkeit des Menschen durch Gier und Machthunger noch verstärkt. Doch eines bricht sich immer wieder Bahn – der Glaube an etwas Gutes und an Menschlichkeit. Die Spannungen zwischen diesen Polen und die zutiefst glaubwürdigen Figuren sind es, durch die das Buch eine existenzielle Wucht entfaltet und lange über das pure Leseerlebnis hinaus wirkt. Ein Roman, den jeder lesen sollte.

Oliver Bottini wurde 1965 geboren. Für seine Romane erhielt er zahlreiche Preise, unter anderem fünfmal den Deutschen Krimi Preis, zuletzt Platz 1 im Jahr 2018 für „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“. Bekannt wurde er auch durch seine Kriminalromane um die Freiburger Kommissarin Louise Bonì. Heute lebt er in Berlin.

Freitag, 16. November, 16.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
FEUERWEHRMANN SAM – „Feuerwehmann Sam rettet den Zirkus“
Feuerwehrmann Sam, der Kinderheld, den viele aus dem Fernsehen kennen, kommt zurück auf die Bühne. Und neben Sam können kleine und große Zuschauer sein treues Feuerwehrauto Jupiter, Elvis, Penny, Kommandant Steele und Norman in dieser brandneuen Familienshow erleben!

Der Zirkus kommt ins normalerweise eher ruhige Dorf Pontypandy. Das kleine Städtchen freut sich sehr darüber, doch wie immer, wenn Norman in der Nähe ist, geht etwas schief. Wird Sam den Zirkus retten? Manege frei für Feuerwehrmann Sam! Das Theater auf Tour adaptiert die Show ins Deutsche und bringt die mitreißende und flammende Bühnenshow voller Musik, Tanz und Humor exklusiv als Erstaufführung nach Deutschland, Österreich und die Schweiz! Feuerwehrmann Sam lädt alle Besucher ein, sich als Feuerwehrmann oder Zirkusartist zu verkleiden. Nach der Show kommen Feuerwehrmann Sam und einige seiner Freunde ins Foyer des Theaters für ein Meet & Greet … Veranstalter: Go 2-Convent GmbH, 71642 Ludwigsburg

Freitag, 16. November, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
WITZ VOM OLLI
Oliver Gimbers Witze sind im Internet längst Kult. Der kauzige Handwerker aus Pforzheim bringt seine Fans mit kurzen Videoclips regelmäßig zum Lachen: Er sitzt im Auto, richtet seine Handykamera auf sich und erzählt mit erhobenem Zeigefinger einen Witz. Dabei lacht er so charmant von Herzen, dass man gar nicht anders kann, als sich mit ihm zu freuen.

Oliver Gimber hat sich zu einem echten Phänomen entwickelt. „Witz vom Olli“ heißen die selbst gedrehten Filmchen, welche sich zumeist junge Leute per WhatsApp gegenseitig aufs Handy schicken. Zu sehen sind die Videos auch auf der Internetplattform YouTube und im sozialen Netzwerk Facebook. Alleine auf YouTube wurden seine Witze millionenfach angeschaut, täglich kommen über 30.000 neue Klicks hinzu. Und es ist kein Ende in Sicht …

Dabei ist Gimber eigentlich Malermeister. Er betreibt in Pforzheim einen Malerbetrieb, den er von seinem Vater übernommen hat. Von ihm hat er wohl auch das Talent geerbt, Witze zu erzählen. Und jetzt gibt´s den Olli zum zweiten Mal bei uns live auf der Bühne – mit über zwei Stunden Live-Programm, bei dem die Helme tieffliegen und Schlappen am Eingang abgegeben werden müssen. Veranstalter: Go 2-Convent GmbH, 71642 Ludwigsburg

Freitag, 16. November, 20.00 Uhr, Angerhalle Möhringen
HANS WELL UND WELLBAPPN – Junges, frisches Volksmusik-Kabarett aus unserer Reihe „Bühne im Anger“
Sarah, Tabea und Jonas sind alle drei Anfang, Mitte zwanzig. Und sie sind die Kinder von Hans Well. Ihn kennen Fans erstklassiger bayerischer Volksmusik noch aus der Zeit, als er mit der Biermösl Blosn für Furore sorgte. Jetzt textet er für seine Kinder, die ihn dafür auf der Bühne mitspielen lassen. Gnädigerweise. Und wenn der Vater mit den Kindern auftritt, kommt ein neuer, frischer musikalischer Satirewind auf und bläst ein unglaublich locker, entspanntes Gesangs-Kabarett auf die Bühne. Dabei heraus kommt ein generationenübergreifender virtuoser Leckerbissen.

Im bewährten Stil von Hans Well gründen die Themen in der Mitte der Gesellschaft und machen sich in bester Manier der Biermösl Blosn über Mitmenschen, verantwortliche politische Köpfe oder auch über sich selbst lustig – mit beißendem Spott und virtuoser Musikalität, dass es eine wahre Freude ist. Musikalisch loten die Wellbappn derweil mit Bass, Geige, Tuba, Trompete, Viola, Flöte, Akkordeon, Mandoline, der Steirischen und einer afrikanischen Marimba (!) alle Facetten der bayerischen Volksmusik aus: von Viergesang über Jodler und Landler bis hin zu rasanten instrumentalen Soloeinlagen. Erwarten Sie nicht weniger als einen furiosen Auftritt!

Samstag, 17. November , 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
ENISSA AMANI – „Mainblick“
Sie ist schön, klug und witzig. Und nimmt vor allem, auch wenn es um Politik geht, kein Blatt vor den Mund. Die Rede ist von Enissa Amani. 2017 startete sie mit ihrem neuen Programm „Mainblick“ – und 2018 kommt sie damit an die Donau. Nach dem erfolgreichen Comedy Programm „Zwischen Chanel und Che Guevara“ ist Enissa Amani mit ihrem neuen Programm „Mainblick“ wieder da. Frech, scharfsinnig und sexy zeigt sie uns mit intelligentem Blick auf die Welt, was hier alles schief läuft. Dabei beweist die Schnellsprecherin wieder einmal, dass sie beides kann: schön und witzig.

Die im Iran geborene Deutsch-Perserin eroberte innerhalb eines Jahres die Bühnen und TV-Studios („Studio Amani“, „‘nissa – Geschichten aus dem Leben“, ProSieben) des Landes im Sturm. Als intelligente Wandlerin zwischen den Kulturen bleibt nichts und niemand vor ihrer scharfen Zunge verschont. Ob über Karriere, Multi-Kulti oder irrwitzige Alltagsbeobachtungen: Enissa Amani erzählt in ihrer Bühnenshow Geschichten aus ihrem Leben und verbindet Stand-up-Elemente mit Sketch-Comedy-Stücken. Veranstalter: Alpha Music Group GmbH, 78114 Braunschweig

Donnerstag, 22. November, 19.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
MUSICAL MOMENTS
Ein Bühnenprogramm im Galaformat: Mit Charme und hinreißendem Witz werden leidenschaftliche Balladen, Solo- und Duett-Darbietungen, großartige Ensemble-Szenen, Rock, Ballett und Comedy mit viel Esprit präsentiert. Zu hören sind Titel aus den Weltmusicals wie „Evita“, „Cats“ und „Elisabeth“, Superhits von ABBA und Rocksongs von den legendären „Blues Brothers“. Für schaurige Atmosphäre sorgen „Das Phantom der Oper“ und der „Tanz der Vampire“ – und am Ende fehlt auch das grandiose „We Will Rock You“ nicht. Und das ist erst nur ein kleiner Auszug aus dem hochklassigen Bühnenprogramm – mal zutiefst romantisch, dann wieder schaurig-düster, erotisch-frivol und sogleich wieder unglaublich komisch und schräg.

Mit acht temperamentvollen Tänzern, Musical-Profis, die mit Leidenschaft und Freude ihre jahrelange Bühnenerfahrung ausleben, ausgefeilten Choreografien und einem atemberaubenden Bühnenbild, das so wandelbar ist wie jeder einzelne Musical-Charakter. Projektierte Landschaften oder Räume und Lichtstimmungen sorgen für ein fantastisches Erlebnis und beste Unterhaltung.

Konzipiert wurde der Bühnenerfolg „Musical Moments“ von Espen Nowacki aus Oslo. Nach seinem Diplom an der renommierten Guilford School of Acting spielte er unzählige Hauptrollen an großen Bühnen Europas. Er tanzte u.a. mit den Vampiren in Stuttgart, spielte bei „Jesus Christ Superstar“ am Opernhaus Graz und war in Füssen als „Ludwig“ erfolgreich. Seit 2005 produziert er seine eigenen Konzert- und Kulturveranstaltungen und arbeitet als Künstlerischer Leiter für die verschiedensten Produktionen.

Veranstalter: Wacky Productions, 87459 Pfronten

Freitag, 23. November, 20:00 Uhr, Angerhalle Möhringen
INGO APPELT – „Besser…ist besser!“ – Comedy aus unserer Reihe „Bühne im Anger“
Der Wanderprediger ist weiterhin auf seiner Mission! Voller Leidenschaft begeistert Ingo Appelt das Publikum mit seinem aktuellen Erfolgsprogramm – und weil sich die Welt immer schneller dreht, hat der selbsternannte „Konkursverwalter der Männlichkeit“ seiner Show ein gehöriges Update verpasst. Denn es ist einiges passiert und der Comedian brennt darauf, seine allerneuesten Erkenntnisse auf der Bühne zu präsentieren. Geht es doch darum, die Männer immer wieder neu auf das Leben einzustellen. Sein Ziel: Vereinen statt spalten. Denn seine „Männer-Verbesserungs-Comedy“ trifft sowohl bei Männern als auch den Frauen auf begeisterte Zustimmung.

Getreu seinem Motto „Ganz ohne Sauereien geht’s nicht“, fasst Appelt dabei ungehemmt Themen an, die Andere beschämt links liegen lassen: Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe. Auf die größten Fragen und Ungereimtheiten des Alltags bietet der Comedyrüpel klare Antworten – verpackt in eine einzigartige Live-Show.

Und: Seine kleine, aber feine Lebensschule wirkt nach. Wer aus seiner Show kommt, geht beschwingter durch das Leben und nimmt es definitiv leichter. Als „Martin Rütter der Männerwelt“ weist er in seinem Programm den modernen Weg zu einem besseren Leben.

Samstag, 24. November,19:30 Uhr, Stadthalle Tuttlingen
SBO, JBO UND BO TUTTLINGEN– „Tempus fugit“
Die beliebten Konzerte des jungen, agilen und klangschönen Orchesters stehen seit Jahrzehnten jeweils unter einem besonderen Motto mit niveauvoller und abwechslungsreicher Orchestermusik, oft gespickt mit überraschenden und sympathischen Momenten fürs Auge.
So wird es auch an diesem Abend „Tempus fugit“ sein, und doch begleitet ein ungewohntes Gefühl dieses Konzert: der Abschied vom Dirigenten und der Beginn eines neuen Zeitabschnittes. Es könnte bewegende Momente geben, aber alles hat eben seine Zeit. Die Musik des Städtischen Blasorchesters Tuttlingen jedoch lebt wie immer und auch in Zukunft im Zeichen großer Spielfreude und faszinierender Klangvielfalt. Das Publikum erwartet ein großes „Best of–Medley“ schöner und bekannter Musik aus 33 Jahren SBO mit seinem MD Klaus Steckeler.

Mit dabei sind natürlich die beiden Nachwuchsorchester des SBO aus der Musikschule: Jugendblasorchester und das Kinderblasorchester namens „Blasorchesterle“ vereinen sich für diesen besonderen Jubiläumsabend zu einem besonders wohlklingenden Geburtstagsensemble. Veranstalter: Städtisches Blasorchester Tuttlingen e.V.

Sonntag, 25. November, 19:00 Uhr, Angerhalle Möhringen
SARAH LESCH – „Da draußen“ – Tour 2018
Wurde Sarah Leschs erste Platte noch in der “schmutzigen Küche” aufgenommen und auch so betitelt so ist ihr neuestes Album “Da draussen” nun der Blick aus dem Fenster.

Der Blick auf eine Welt, die verrücktspielt, schreckliche Dinge zulässt und gleichzeitig alles ist, was wir haben: stark, schön und zerbrechlich. Zwischen Aufbruch und Rückkehr in die Küche liegen fünf Jahre, unzählige Konzerte, Gespräche und Erlebnisse und ein weiteres Album –„von Musen und Matrosen“. Sarah Lesch ist in dieser Zeit gemeinsam mit ihren Liedern gereift. Mit einer noch klareren Haltung, einer geschärften Perspektive blickt Sarah Lesch durch die Lieder ihres dritten Albums auf die Welt. Veranstalter: SBEntertainment GmbH & Co.KG, 72555 Metzingen

Die GEMS im November 2018

#singen #gems

Die GEMS im November 2018

Der traditionelle Poetry Slam im Kulturzentrum GEMS geht am 04.11.2018 um 19:00 Uhr in eine neue Runde. Mit sechs Minuten Redezeit messen sich sämtliche gestandene Slampoet/Innen aus dem deutschsprachigen Raum mit Interessierten aus der Region. In einem literarischen Wettbewerb geben sie ihre selbstgeschriebenen Geschichten oder Gedichte preis und versuchen, den größten Applaus des Publikums für sich zu erhalten. Wie gewohnt wird Hanz den Abend moderieren.

FÜENF stehen mit ihrem Programm “005 im Dienste ihrer Mayonnaise” am 09.11.2018 um 20:00 Uhr auf der Bühne des Kulturzentrums GEMS. Die lustigste A-capella-Band Deutschlands machte gesungene Musicomedy im Land populär und wird auch heutzutage nicht müde. Füenf haben die Lizenz zum Blödeln in gereimter Mission, juxgefährlich, uninstrumental, scherzgewaltig! Auch ihre 10. Show feiert -in unnachahmbaren Freestyle- wieder den tagtäglichen Irrsinn zwischen den Zeilen der Vernunft.

Die Füenf live

Am 25.11.2018 bringt Markus Krebs um 19:00 Uhr sein Live-Programm “Permanent Panne” in die Stadthalle Singen. Ein Comedian, der es wie kaum ein anderer versteht, mit herrlich schrägen Doppeldeutigkeiten und genialem Wortwitz eine Lachsalve nach der anderen zu produzieren. Dass das Leben aus ständigen Pannen besteht, beweist Krebs anhand unzähliger, absurder Situationen und Anekdoten – präsentiert mit feinsinnigem Humor. Zwei Stunden mit Markus Krebs sind wie ein Abend mit einem alten Kumpel an der Theke – Mitten aus dem Leben und mit einer gehörigen Portion Ruhrpott-Charme.

Mehr Infos unter www.diegems.de.