Im 30. Jahr präsentiert das Bodenseefestival nicht nur klassische Musik, Ballett, Literatur und Theater in Friedrichshafen

#Friedrichshafen #bodenseefestival

Im 30. Jahr präsentiert das Bodenseefestival nicht nur klassische Musik, Ballett, Literatur und Theater in Friedrichshafen sondern auch DJ-Sessions

„Nonclassical Club Nights“ beim 30. Bodenseefestival in Friedrichshafen
Das Festival steht unter dem Motto „Russland – Vorwärts zu neuen Ufern“. Von 5. – 27. Mai 2018 zeigen 60 Veranstaltungen rund um den Bodensee große Künstler aus Russland und laden zu Neuer Musik im Club. Als Artist in Residence ist der 29-jährige Pianist Dmitry Masleev am Bodensee zu Gast. Der eindrucksvolle Gewinner des Internationalen Tschaikowski Wettbewerb 2015 begeistert sein Publikum mit seiner, laut der Financial Times, „virtuosen Brillanz“. Die vom zweiten Artist in Residence, Gabriel Prokofiev, begründeten „Nonclassical Nights“ besitzen in London Kultstatus. In entspannter Atmosphäre sind die Kompositionen und DJ-Sessions von und mit Prokofiev in diesem Jahr im Club Douala in Ravensburg und im Casino in Friedrichshafen zu erleben.

Bodenseefestival: Komponist und DJ Gabriel Prokofiev. Quelle: Friedrichshafen.info

Zeppelin NT – seit über 20 Jahren die schönste Art zu fliegen
Seit seinem ersten Flug vor mehr als 20 Jahren – am 18. September 1997 – hat der Zeppelin NT weltweit bereits über 250.000 Passagiere begeistert. 2018 hat der Zeppelin NT wieder spannende Highlights in seinem Programm: Beeindruckende Feuerwerksflüge, actionreiche Fallschirmsprünge aus dem Zeppelin und den atemberaubenden Zeppelinflug XTREM.

Herausragende Innovationen im Zeppelin Museum
2018 steht im Zeichen herausragender Innovationen. Die große Ausstellung „Innovationen! Zukunft als Ziel“ zeigt die hundertjährige Innovationsgeschichte des Zeppelin-Konzerns, seiner Vorgänger, Nebenlinien und Nachfolger. Außerdem ist die weltweit größte Sammlung zur Luftschifffahrt zu entdecken: als multimediale Erzählung lebendiger Geschichte und technische Innovationen.

50 Jahre Senkrechtstarter Dornier Do 31 im Dornier Museum
1968 absolvierte das erste und bis heute einzige Vertical Take-Off and Landing Transportflugzeug, die Dornier Do 31, ihren ersten vollständigen Flug mit senkrechtem Start, Reiseflug und senkrechter Landung. Sie hält bis heute mehrere Weltrekorde und erbrachte der Firma Dornier einen enormen Technologiegewinn. Zum 50-jährigen Jubiläum veranstaltet das Dornier Museum zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt eine Sonderausstellung.

Sonderausstellung „Pädagogisch wertvoll!?“ im Schulmuseum Friedrichshafen
Mit der außergewöhnlichen Sonderausstellung „Kult! auf dem Schulhof“ hat sich das Haus als lebendiges, abwechslungsreiches Museum positioniert. Diese Entwicklung wird 2018 mit der neuen Sonderausstellung „Pädagogisch wertvoll!?“ in Kooperation mit dem Ravensburger Buchverlag fortgesetzt. Ausgangspunkt ist das 20-jährige Bestehen der Ravensburger-Buchreihe „Wieso? Weshalb? Warum?“, die kindgerecht Fragen des Alltags klärt.

Friedrichshafen aus neuen Perspektiven
Die Zeppelinstadt wird vom Wasser aus bei einer geführten Schifffahrt, authentisch mit „Graf Zeppelin“ bei einer Kostümführung durch die Stadt und das Zeppelin Museum oder individuell per Audioguide entdeckt. Studenten der Zeppelin Universität erzählen spannende Geschichten über die Friedrichshafener Sehenswürdigkeiten: audioguide.friedrichshafen.de

sofort| Dornbirn lädt zum Europafest und Straßenmusikfestival

#Dornbirn #europafest #Straßenmusikfestival

Dornbirn lädt zum Europafest und Straßenmusikfestival

Freitag, 25. Mai ab 15 Uhr

In der Dornbirner Innenstadt dreht sich am Freitag, 25. Mai, alles rund ums Thema Europa. Neben Schmankerln aus verschiedensten Ländern, werden auch kulturelle Besonderheiten am Dornbirner Marktplatz präsentiert. Beim Europäischen Straßenmusikfestival kommt es an drei Standorten in der Innenstadt zu akrobatischen und musikalischen Aufführungen. Spiel, Spaß und viel gute Laune versprechen einen unvergesslichen Tag für die ganze Familie!

Kulinarische Reise quer durch Europa
Am Freitag, den 25. Mai 2018, findet am Dornbirner Marktplatz zum ersten Mal das Europafest statt. Dabei zeigt sich die große Vielfalt der in Vorarlberg lebenden Kulturen und Menschen. Die Besucher und Besucherinnen erwartet eine tolle Auswahl traditioneller Gerichte aus den unterschiedlichsten Ländern, unter anderem aus Finnland, Slowenien, Griechenland, Kroatien und Belgien.

Um 15 Uhr wird das Fest von Stadtrat Guntram Mäser feierlich eröffnet. Anschließend wird den ganzen Nachmittag bis in die Nacht hinein ein vielfältiges Programm dargeboten. Den Abschluss des ereignisreichen Tages liefert ein Abschlusskonzert um 20 Uhr am Marktplatz.

Europafest. Foto © Dornbirner Tourismus & Stadmarketing

Man darf sich über tolle Aussteller freuen
Finnland – Speisen, Getränke und finnische Schokolade
Polen – polnische Spezialitäten
Frankreich – französische Weine, Käse und Kuchen
Belgien – Bier und Waffeln aus Belgien
Slowenien – Bogratsch und Verhackertes mit Brot
England – Fish & Chips, Lachsbrötle…
Deutschland – kulinarische Leckerbissen vom „der Gaukler“
Kroatien – Speisen und Getränke aus Kroatien
Italien – italienisches Spanferkelgrillen
Griechenland – Souwlakis grillen am offenen Feuer
Wifi-Vorarlberg – alles zum Thema „Sprachen“
Europe-Direct und EuropaUnion Vorarlberg – alles zum Thema Europa
Gymnaestrada – Infomaterial und das Maskottchen „Dorli“

Europäisches Straßenmusikfestival
Perfekt ergänzt wird das Europafest durch das Europäische Straßenmusikfestival. Dabei werden an drei Standorten in der Dornbirner Innenstadt Musik- und Akrobatikeinlagen aus dem europäischen Raum aufgeführt. Neben der Europapassage und dem Pfarrplatz vor dem Pfarrhaus wird auch die neugestaltete Schulgasse als Schaustätte dienen. Die Musiker des Vorarlberger Landeskonservatoriums und der Musikschule Dornbirn geben ab 15.15 Uhr in verschiedensten Genres ihr Können zum Besten. Den fulminanten Abschluss des Straßenmusikfestivals liefert das Jazz-Sextett um 18.30 Uhr auf der Hauptbühne am Marktplatz.

Unterhaltung für die jüngsten Besucher
Auch für die Kleinen wird ein tolles Programm geboten. Am Marktplatz können die Kinder unter Anleitung tolle „Buttons“ mit europäischen Flaggen gestalten. Zudem sorgt der ganz kleine Zirkus um 15.15 und 16.15 Uhr mit seiner Show für Unterhaltung.

Abschlusskonzert mit Spitfire`55
Ab 20 Uhr gehört die Bühne dem Rock’n‘ Roll-Trio Spitfire`55, mit dem englischen Sänger Danny Spitfire. Mit einem Mix aus eigenen Songs und Covers versetzen sie ihr Publikum zurück in die 50iger Jahre. Kein Tanzbein wird ruhig bleiben.

Quelle / Mehr Infos bei Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH
www.dornbirn.info

Das Auge isst mit: Erdbeeren & Kerzen – eine wunderbare (Deko-) Liaison

Der Mai ist ein wahres Fest für die Sinne und wird im Volksmund nicht umsonst „Wonnemonat“ genannt: Neben der regelrecht „explodierenden“ Natur schenkt er uns auch die ersten einheimischen Erdbeeren und frischen Spargel. Und beide sind nicht nur eine kulinarische Gaumenfreude, sondern auch ein wahrer Augenschmaus.

Ein frischer Erdbeerkuchen wird durch weiße und rosafarbene Blütenlichte perfekt in Szene gesetzt. Auf einem liebevoll gedeckten Kaffeetisch verleihen erdbeerfarbene Leuchter-Kerzen in RAL-Qualität bezaubernde Akzente. Und wenn die Erdbeersaison vorbei ist, betören Teelichte mit Erdbeerduft auch weiterhin die Sinne.

Ob weiß oder grün – auch mit frischem Spargel lassen sich charmante Dekorationen zaubern: Kunstvoll um Stumpen-Kerzen gelegt und mit etwas Naturbast fixiert wird das knackige Liliengewächs zu einem echten Deko-Highlight. Auch die Spargelschalen lassen sich zu innovativen Tischdekorationen „recyceln“: Dafür einfach die Schalen kurz in kaltes Wasser legen, trocknen, und zwischen leuchtenden Teelichten in Dekogläschen drapieren.

Erdbeeren & Kerzen – eine wunderbare (Deko-) Liaison
Die Erdbeere ist hierzulande die beliebteste Beerensorte, obwohl sie (botanisch gesehen) gar keine Beere ist, sondern – man staune – eine Nuss!

Ob man sie nun selbst pflückt und den Genuss mit einem Ausflug zum Erdbeerhof verbindet oder sie einfach im Supermarkt kauft – fest steht: die Erdbeere hat ein einzigartiges Aroma, obwohl sie zu 90 Prozent aus Wasser besteht und sich dadurch auch ideal als kalorienarmer Snack zwischendurch sowie zum Abnehmen eignet: Denn 100 Gramm Erdbeeren haben nur 32 kcal und nur 0,32g Fett – für den unvergleichlichen Geschmack sorgen spezielle Fruchtsäuren, Fruchtzucker, Aromastoffe und die Konsistenz des Fruchtfleisches.

Foto © Gütegemeinschaft Kerzen

Foto © Gütegemeinschaft Kerzen

Historisches & Zahlen
Die Gartenerdbeere, wie wir sie heute kennen, wurde um 1750 in Holland bei Kreuzungen von verschiedenen Wilderdbeeren entdeckt – mittlerweile wächst sie fast überall auf der Welt.

Ihre große Beliebtheit lässt sich auch in Zahlen fassen: 2011 wurden in Deutschland laut Statistischem Bundesamt 154.400 Tonnen Erdbeeren geerntet, zusätzlich wurden noch weitere 98.500 Tonnen importiert – das sind mehr als 385.000 Tonnen Genuss pur! Jeder Deutsche isst demnach durchschnittlich 3,4 kg Erdbeeren pro Saison.

Kulinarisches
Ob ganz pur oder auf dem Kuchen, als Eis, mit Sahne, Pudding oder Vanilleeis, im Joghurt, Quark oder als Creme, als Milchshake, Marmelade oder als Torte, im Cocktail, als Deko-Objekt oder sogar als Heilpflanze: die Erdbeere ist nicht nur ein lukullischer, sondern darüberhinaus ein optischer Genuss! Denn auch mit Kerzen lassen sich Erdbeeren wunderbar kombinieren, beispielsweise in einer sommerlichen Tischdekoration zum Nachmittagskaffee und mit weißem Geschirr, dazu eine frische Erdbeertorte – mmmhhh, einfach schön! Oder auf einem hübsch gedeckten Frühstückstisch mit frischen Erdbeeren und Joghurt, der mit einigen bunten Kerzen und farblich passenden, frischen Sommerblumen perfektioniert wird und den Start in den Tag erleichtert.

Und wenn die Erdbeersaison vorbei ist und Ihnen immer noch nach Erdbeeren gelüstet, können Sie sich das leckere, anregende Erdbeeraroma jederzeit auch außerhalb der Saison mit Duft-Kerzen ins Haus holen.

Tipp: Achten Sie beim Kerzenkauf auf das RAL-Gütezeichen, denn Kerzen mit dem RAL-Gütezeichen rußen und tropfen nicht und garantieren die auf der Verpackung angegebene Brenndauer!

Überlingen: Neue kulinarische Radtour

#geniessen #Radtouren

Kulinarische Radtour rund um Überlingen: Ein 4-Gang-Menü in vier Etappen

Überlingen – Rad fahren, Einkehren und Schlemmen. So lautet das Motto eines neuen touristischen Angebots, das die Tourist-Information Überlingen in Kooperation mit dem Reiseveranstalter Original Landreisen entwickelt hat. Auf der ca. 36 km langen Strecke, die von Überlingen über Uhldingen und Salem wieder zurück nach Überlingen führt, werden die Radfahrer in vier Einkehrstationen kulinarisch verwöhnt. Darüber hinaus gibt es auf der Strecke auch viel Sehenswertes zu entdecken.

Der Bodensee ist ein Eldorado für Radfahrer. Am beliebtesten ist die Runde direkt um den See. Doch die wahren „Genussradler“ verlassen die ausgestrampelten Radwege und biegen auf die „Kulinarische Radtour“ ab. Die Route besticht durch ihre ländliche und abwechslungsreiche Streckenführung sowie durch ein 4-Gang-Menü in ausgewählten Einkehrmöglichkeiten. Mit Kartenmaterial und GPS-Daten ausgestattet, machen sich die Radfahrer auf eigene Faust auf Tour, um die schönsten Flecken rund um Überlingen in einer Tagestour kulinarisch zu entdecken. Gestartet wird um 11:00 Uhr mit einem Aperitif und Snack in der Vinogreth in Überlingen, bevor es am See entlang nach Uhldingen geht. In der Uhldinger Fischtheke wartet ein Fischbrötchen auf die Radler. Frisch gestärkt geht es auf aussichtsreichen, leicht hügeligen Wegen in den Linzgau. Genauer gesagt nach Salem, wo im Fachwerk11 eine Suppe mit frischem Holzofenbrot aufgetischt wird. Mit letztem Schwung führt die Radtour schließlich über Lippertsreute. Hier gibt es im Landgasthof Keller zum Abschluss einen gegrillten Ziegenfeta auf Wurzelgemüseragout mit Salat. Gut gestärkt geht es anschließend wieder zurück nach Überlingen.

Überlingen: Neue kulinarische Radtour. Bildnachweis: Überlingen Marketing und Tourismus GmbH

Die Radfahrer buchen die Tour zu ihrem Wunschtermin und radeln auf eigene Faust. Zwischen den Einkehrstationen bleibt genug Zeit für Besichtigungen, wie z. B. im Kloster Birnau, den Pfahlbauten oder im Schloss Salem. Es gibt keine Mindestteilnehmerzahl. Die Tour ist von Mai bis Oktober von Mittwoch bis Samstag buchbar. Im Preis von 49 Euro pro Person sind ein Vier-Gänge-Menü, aufgeteilt auf die verschiedenen Stationen, sowie jeweils ein Getränk inbegriffen. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Touren- und E-Bikes können vor Ort ausgeliehen werden.

Information und Buchung:
Tourist-Information Überlingen, Tel. +49 (0)7551 9471522, www.ueberlingen-bodensee.de bzw. Original Landreisen AG, Tel. +49 (0)7634 5695626, www.original-landreisen.de

Die große Oldtimerszene trifft sich auf der Motorworld Classics Bodensee

#Oldtimer #messe #Bodensee

Die große Leidenschaft für Oldtimer

Friedrichshafen – Die große Oldtimerszene trifft sich auf der Motorworld Classics Bodensee: Auf der Verkaufs- und Eventmesse, die vom 25. bis 27. Mai 2018 auf dem Messegelände in Friedrichshafen stattfindet, haben die Liebhaber der klassischen Mobilität einen großen Auftritt. “Der Name ändert sich, die Leidenschaft bleibt.” Mit diesem Slogan geht die Oldtimermesse in diesem Jahr an den Start. Aus der Klassikwelt Bodensee wurde jetzt die Motorworld Classics Bodensee. “Keine andere Messe ihrer Art in Deutschland bietet eine Mischung aus klassischer Mobilitätskultur. Wir drehen das Rad bewusst zurück”, betonen Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch und sind überzeugt, den Nerv des Oldtimerpublikums zu treffen.

“Das Konzept der Oldtimermesse am Bodensee bleibt individuell und speziell: In Zeiten, in denen Hektik, Speed und Hightech im Rennen sind, schalten wir bewusst einen Gang zurück und stärken die Verbindung der Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft – mit einem erlebnisorientierten und zugleich entspannten Fahrzeug- und Handelsangebot, das ein breites Spektrum an Besuchern anzieht. Nicht nur der Oldtimer-Handel ist weiterhin ein wichtiges Thema, auch der Szenetreff spielt eine wichtige Rolle”, stellt Roland Bosch fest. Schon bei der Anfahrt wird dieses besondere Konzept sicht- und spürbar: Vintage Racing, Airshows bis zu Nostalgie-Camping bringen Bewegung in das Geschehen. “Die Motorworld Classics Bodensee zelebriert mobile Faszination in allen Dimensionen und kombiniert die klassische Verkaufsmesse mit einem dynamischen Event”, erläutert Roland Bosch.

Der Teilemarkt ist das Herzstück der Oldtimermesse. Foto © Motorworld Classics Bodensee

Auf dem Messegelände sind exklusive Sammlerfahrzeuge neben Oldtimern für das kleine Budget im Angebot. Über 800 Aussteller, darunter 100 Marken-Clubs und Teilnehmer sind auf dem Messegelände in zehn Hallen auf 85 000 qm Fläche präsent. Erwartet werden rund 40 000 Besucher an drei Messetagen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich. Neben renommierten Fahrzeughändlern und Privatanbietern erstreckt sich das Angebot von automobilen Raritäten über Motorräder und rassige Riva Boote bis hin zu klassischen Accessoires für Oldtimerfahrer. Uhren, Fahrerbekleidung, Oldtimer Rallyes und Angebote rund ums Reisen sowie diverse Sonderschauen wie Nippon Classics und 80 Jahre Käfer runden das Programm ab. Der Teilemarkt in Halle B4 ist das Herzstück der Oldtimermesse. Bei über 120 Teilemarkt-Ausstellern werden die wahren Schätze angeboten.

Die Motorworld Classics Bodensee findet von Freitag, 25. bis Sonntag, 27. Mai 2018 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt. Weitere Infos unter www.motorworld-classics-bodensee.de.

Stars in Town 2018: Vielseitiges Programm an fünf Abenden

#starsintown #Schaffhausen

Stars in Town 2018: Vielseitiges Programm an fünf Abenden

Zum 9. Mal findet Stars in Town in der Schaffhauser Altstadt statt und präsentiert vom 7. bis 11. August ein vielseitiges Programm. Mit Künstlern wie James Blunt, Nightwish, Joss Stone, Rag’n’Bone Man, Adel Tawil, Anastacia, Gotthard, Kaleo, Lo & Leduc, Hecht und Joris deckt das beliebte Nordostschweizer Musikfestival eine breite Palette der Populärmusik ab.

Nach einem erfolgreichen Festivalsommer 2017 setzt Stars in Town die bewährte Strategie fort. Das Programmkonzept sieht pro Abend drei Konzerte vor, welche möglichst stringent einem Musikgenre oder einer Zielgruppe zugeordnet werden können. Headliner des Eröffnungsabends des 2018er Festivals, welches auf dem Herrenacker – der Deutschschweizer Piazza Grande – stattfindet, sind am 7. August die Finnischen Metalrocker Nightwish. Gotthard tritt mit ihrem legendären Defrosted-Programm (Part II Tour 2018) auf. Ein rockiger Leckerbissen der besonderen Art. Eröffnet wird Stars in Town 2018 durch die Dark-Wave-Band The Beauty of Gemina.

Rory Graham alias Rag’n’Bone Man gilt als der Senkrechtstarter und ist der Headliner am Mittwochabend. Der 32-jährige Überflieger aus Großbritannien hat nicht nur das Gefühl für den Blues, sondern auch die Power. Der Brite fesselt mit seiner Stimme und zieht das Publikum mit seinen Songs in den Bann.

In ihrer Heimat Island ist Kaleo längst ein großer Name, nun setzt die vierköpfige Band mit ihrer wunderschönen Mixtur aus Folk, Blues, Country und Rock zum internationalen Sprung an. Die Schaffhauser The Gardener & The Tree überzeugen mit eingängigen Melodien, treffenden Texten und der unverwechselbar rauen Stimme von Frontsänger Manuel Felder. Als SRF 3 Best Talent ist The Gardener & The Tree auf bestem Weg den Durchbruch im nationalen Musikgeschäft zu schaffen.

Der Donnerstagabend steht ganz im Zeichen der Frauenpower. Grammy- und Brit-Award Gewinnerin Joss Stone bringt viel Glamour mit auf die Bühne. Die britische Soul-Queen begeistert mit ihrer grandiosen Stimme, ihrer immensen Bühnenpräsenz und ihrer ganzen Lebensfreude. Die 30-jährige Britin hat bereits über 12 Millionen Alben weltweit verkauft.

Die Pop-Legende Anastacia gehört mit Top 1-Platzierungen in 19 Ländern, über 30 Millionen weltweit verkauften Tonträgern und unzähligen internationalen Auszeichnungen wie sechs MTV Awards, vier ECHOs und drei Brit Awards zu den bekanntesten Stimmen unserer Zeit.

Mit Wincent Weiss und Adel Tawil setzt Stars in Town die Tradition des Deutschen Abends fort. Mit seinen Hits «Musik Sein», «Feuerwerk» oder «Nur ein Herzschlag entfernt» hat Weiss viel mehr als eine künstlerische „Duftmarke“ gesetzt. Adel Tawil zählt mit über 5 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Künstlern der Gegenwart. Seine Hits wie «Ist da jemand», «Lieder» oder «Bis hier und noch weiter» werden in den Radios in Dauerschleife gespielt. Dazu passt das Schweizer Erfolgsduo Lo & Leduc,, welches mit viel Sprachwitz, Tiefgang, cleveren Texten und heißen Beats überzeugt.

Am Samstag begrüßt Stars in Town den britischen Singer Songwriter James Blunt, welcher bislang weltweit über 20 Millionen Alben verkauft und für seine Werke über 80 Platinauszeichnungen erhalten hat. Kein Hecht-Konzert, an dem nicht getanzt, gehüpft und gesungen wird. Mit ihrer energiegeladenen Show impfen Hecht dem Publikum gute Laune ein, von der ersten Sekunde bis zur letzten, von der vordersten bis zur hintersten Reihe. Der Deutsche Musiker Joris singt, spielt Gitarre, Klavier, Schlagzeug, schreibt Texte, komponiert und produziert selbst. Sein aktuelles Album «Hoffnungslos Hoffnungsvoll» klingt einfach nur ehrlich.

James Blunt auf der Bühne

Tickets sind über die üblichen Vorverkaufskanäle verfügbar.

Dienstag, 7. August Nightwish (FIN), Gotthard (CH), The Beauty of Gemina (LIE)
Mittwoch, 8. August Rag’n’Bone Man (UK), Kaleo ( ISL), The Gardener & The Tree (CH)
Donnerstag, 9. August Joss Stone (UK), Anastacia (USA), Special Act
Freitag, 10. August Adel Tawil (D), Lo & Leduc (CH), Wincent Weiss (D)
Samstag, 11. August James Blunt (UK), Hecht (CH), Joris (CH)

Tageskarte: CHF 95.-
Zweitageskarte: CHF 162.-
Fünftageskarte CHF 410.-

Stars in Town gehört zu den Top 10 der Schweizer Festivalszene und gilt als eines der charmantesten Festivals der Schweiz. Das hochkarätige Programm mit drei Konzerten pro Abend sowie die zahlreichen Sideevents locken jährlich über 40‘000 Besucher in die Stadt am Rhein. Die Location inmitten der idyllischen Altstadt wird besonders schön in Szene gesetzt. Der Fronwagplatz und – vor allem – die in bunte Farben gehüllten Altstadthäuser um den Herrenacker stellen die perfekte Kulisse dar. Die 500 begeisterten Helferinnen und Helfer machen als berufene Gastgeber den Festivalbesuch zum unvergesslichen Erlebnis. Mit ausgewählten Street Food Ständen rund um und auf dem
Festivalgelände werden auch die kulinarischen Sinne angesprochen.

Quelle: www.starsintown.ch

Überlinger Abendkonzerte starten in die Saison 2018

#überlingen

Open Air Konzerte im Herzen der Altstadt

Überlingen – Musikbegeisterte dürfen sich ab Donnerstag, 24. Mai 2018 wieder auf die beliebten Abendkonzerte im Herzen der Altstadt freuen. Musikvereine, Kapellen und Bands aus der Region präsentieren von Ende Mai bis Ende August ein vielfältiges Repertoire auf der Überlinger Hofstatt.

Einheimischen und Gästen wird vom 24. Mai bis 30. August 2018 an ausgewählten Donnertagen ein buntes Konzertprogramm auf der Hofstatt geboten: Vom Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen, die zum Auftakt am Donnerstag, 24. Mai 2018 von 19:30 – 20:30 Uhr zu Gast sind, über die GuggeVamps und die Seegumper, bei deren Auftritt es niemanden mehr auf den Sitzplätzen hält, bis hin zu den örtlichen Musikvereinen aus Bonndorf, Hödingen, Lippertsreute, Nußdorf und Nesselwangen und dem Shanty-Chor Überlingen. Unter freiem Himmel vor der imposanten Kulisse des Überlinger Rathauses und des Münsters St. Nikolaus dürfen sich Musikliebhaber somit auf beste Unterhaltung freuen.

Mehr Sitzplätze aufgrund des großen Publikumszuspruchs
„Aufgrund des großen Publikumszuspruchs während der letzten zwei Jahre wird die Anzahl der Stühle in diesem Jahr etwas erhöht, sodass möglichst jedem Konzertbesucher eine Sitzplatzgelegenheit zur Verfügung gestellt werden kann. Wir freuen uns zudem, dass die Getränkebewirtung erneut vom Musikverein Harmonie Lippertsreute durchgeführt wird und die Konzertbesucher somit vor und während der Veranstaltung erfrischende Getränke genießen können. Die Einnahmen kommen dem Musikverein Harmonie Lippertsreute zugute.“, erklärt Organisatorin Hanna Robitschko von der Überlingen Marketing und Tourismus GmbH (ÜMT).

Die Konzerte finden ausschließlich bei guter Witterung statt, da auf der Hofstatt keine Schlecht-Wetter-Alternative zur Verfügung steht. Sollte ein Termin abgesagt werden, wird dies ab 13:00 Uhr des Veranstaltungstags auf der Internetseite der ÜMT unter www.ueberlingen-bodensee.de veröffentlicht bzw. kann telefonisch unter Tel. 07551 9471522 erfragt werden. Der Eintritt zu den Konzerten, die jeweils donnerstags um 19:30 Uhr beginnen und rund eine Stunde dauern, ist frei. 

Überlinger Abendkonzerte starten in die Saison 2018. Bildnachweis: Überlingen Marketing und Tourismus GmbH

Übersicht der Abendkonzerte:
24.05.18 Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen
07.06.18 Bodenseekrainer
14.06.18 Musikverein Bonndorf e.V. und Musikverein Hödingen e.V.
28.06.18 Eigentlich ä Frauebänd
05.07.18 GuggeVamps Überlingen e. V. und Guggenmusik Seegumper Überlingen e. V.
12.07.18 Musikkapelle des MV Harmonie Lippertsreute
02.08.18 Musikverein Nußdorf
09.08.18 Musikverein Altheim e.V.
16.08.18 Shanty-Chor Überlingen e.V.
23.08.18 TanzBand Harmonie
30.08.18 Musikverein Nesselwangen e.V.

Quelle: Überlingen Marketing und Tourismus GmbH

Internationale Bodenseewoche 2018 startet

#Bodensee #Wassersport #segeln

Faszination „Internationale Bodenseewoche“ vor Traumkulisse

Segelregatten, spannende Ruderwettbewerbe, spektakuläre Showeinlagen, ein buntes Rahmenprogramm und vieles mehr: Die Internationale Bodenseewoche fasziniert Groß und Klein vom 24. bis 27. Mai rund um den Konstanzer Hafen mit einzigartigen Erlebnissen in maritimem Flair. Und das inklusive Blick auf das atemberaubende See- und Alpenpanorama.

Wassersport hautnah erleben: Über 160 Segelyachten, zahlreiche Ruderboote und viele mehr messen sich in diesen vier Tagen auf Regatten und Wettfahrten. Ein besonderes Jubiläum feiert dabei die in der Vierländerregion Bodensee seit fünf Jahren beheimatete „GUN“. 1918 aus massivem Mahagoni gebaut, hat die Yacht bei der Internationalen Bodenseewoche ihren 100. Geburtstag. Die Highlights unter den Ruderwettbewerben sind der abendliche, im K.O.-System ausgetragene „Imperiasprint“ der beleuchteten Vierer mit Start und Ziel im Hafenbecken sowie der Achter-Langstreckenwettbewerb „3 Miles of Constance“ mit Massenstart im Konstanzer Trichter. Von Zuschauerschiffen oder über die Großleinwand am Hafenplatz können Wassersportbegeisterte die Wettbewerbe dabei stets live verfolgen.

Segeltörn. Foto © MTK – Dagmar Schwelle

Neues & Traditionelles auf dem Bodensee
Erstmals messen sich die Lite-Boat-Einer-Ruderteams beim Coastal Rowing in einer spannenden Staffel auf einem Dreieckskurs vor dem Sea Life. Das Showprogramm ist 2018 dabei so umfangreich wie nie zuvor. Neu ist u.a. die Kanupolo-Vorführung mit spritzendem Wasser, wirbelnden Paddeln, wendigen Booten und einem fliegenden Ball. Traditionell faszinieren zudem die spektakuläre Wasserski-Show des DSMC sowie die spannend-informativen Auftritte von DLRG, Feuerwehr, Malteser und THW mit Feuerlösch- und Polizeibooten, Wasserrettungsdemonstration und vielem mehr.

Kunst, Kultur, Kulinarik
Ein kleiner Hafenmarkt, regionale und internationale kulinarische Spezialitäten, Salsa-Party und vieles mehr: Die Uferpromenade lädt die gesamte Familie zum ausgiebigen Flanieren ein. Der amtierende Weltmeister für Schiffsmodellbau, Heinz Althaus, führt seine Modelle vor, Petra Gülzow präsentiert in ihrer Ausstellung „vomSee“ in der IBW-Lounge See-Motive mit innovativen Drucktechniken, der Tanzverein „TangoLibre“ zeigt eine „Milonga del Puerto“ am Hafenplatz, ein Salsa-Schnupperkurs animiert zum Mitmachen, die Band „SET“ gibt ein schwimmendes Ständchen entlang der Mittelmole und viele weitere Highlights warten auf die BesucherInnen. Mit Riesenrad, Karussell, Bungee-Trampolin, einem Stand zum Erlernen von Seemannsknoten und der Möglichkeit selbst Modellboote zu steuern, ist dabei auch für die Kleinen einiges geboten. Die einzigartige Kombination von Tradition und Moderne, Kultur und Natur, Wassersport und Unterhaltungsprogramm macht die Internationale Bodenseewoche für die gesamte Familie zu einem faszinierenden Spektakel am und auf dem Wasser – einfach vorbeikommen und genießen…

Mehr Infos und das detaillierte Programm gibt‘s auf www.internationale-bodenseewoche.com.

Expedition SEA LIFE – auf den Spuren der Entdecker

#sealife #konstanz

Event-Tipp im SEA LIFE Konstanz: Expedition SEA LIFE – auf den Spuren der Entdecker

Wie tief ist der Ozean? Können Fische schlafen? Wie kommt das Salz ins Meer? Vom 19. Mai 2018 bis 30. Juni 2018 können kleine und große Forscher im SEA LIFE Konstanz spannende Rätsel lösen und ihr eigenes Forschertagebuch mit den Antworten auf diese und viele weitere Fragen füllen.

Die meisten Eltern kennen dieses Gefühl, wenn die Kleinen ihnen „Löcher in den Bauch“ fragen. Und häufig sind diese Kinderfragen gar nicht so einfach zu beantworten. Alle Wissenslücken rund um Meere und Ozeane füllen die SEA LIFE Meeres-Experten in diesem Sommer mit faszinierenden Erkenntnissen. Vom 19. Mai 2018 bis 30. Juni 2018 findet in Konstanz die „Expedition SEA LIFE“ statt: Kleine und große Entdecker können hier den Geheimnissen der Ozeane auf den Grund gehen.

Expedition. Foto © SEALIFE

Können Fische riechen? Warum sind Pinguine am Rücken schwarz und am Bauch weiß? Wie lange braucht Müll, um im Meer zersetzt zu werden? An interaktiven Stationen können Klein und Groß die Antworten gemeinsam entdecken und dabei lernen nicht nur die Kinder viel mehr über das Meer und die Bewohner. Wer die beinhalteten Aufgaben im Forschertagebuch richtig löst, hat die Auszeichnung zum „Junior-Forscher“ erfolgreich gemeistert.

Noch viele weitere faszinierende Fakten warten im SEA LIFE drauf, gelöst zu werden. Mehr Infos unter www.sealife.de

Wirtschaftsfaktor Tourismus: Westlicher Bodensee mit 5,2% im Plus

#bodenseewest

Wirtschaftsfaktor Tourismus: Westlicher Bodensee mit 5,2% im Plus

Der westliche Bodensee als Wachstums-Lokomotive: Mit über 900.000 Ankünften verbuchte die Region 2017 eine Steigung von 5,2% gegenüber 2016. See und Vulkane, intakte Natur- und Kulturlandschaften, mittelalterliche Städte, Wasser- und Radsport kennzeichnen die Erfolgsregion „Westlicher Bodensee“.
Besonders deutlich waren die Zuwächse am deutschen Untersee mit einem Plus von 11,3%. 47% der gesamten Ankünfte entfielen auf Konstanz, 28% auf die deutschen Unterseeorte, 19% auf den Hegau und 7% auf Bodman-Ludwigshafen und Stockach. 22 % der Gäste kamen aus dem Ausland, davon u.a. rund 12% aus der Schweiz, 3 % aus Frankreich, 3 % aus Italien und 1,5 % aus den BENELUX-Ländern. Dies bringt zusätzliche Kaufkraft in die Region, die die Wirtschaft vom Handwerk bis zu Gastronomie und Hotellerie unterstützt und Arbeitsplätze sichert.

Im Vergleich zu 2016 konnte bei den Übernachtungen insgesamt eine Steigerung in Höhe von 4,1% auf über 2,5 Mio. erreicht werden. Hier legte der Hegau mit 6,3% aufgrund zahlreicher Veranstaltungen, z.B. der Mountainbike-WM am Hohentwiel, überdurchschnittlich gut zu. 36% der Übernachtungen fanden am Untersee statt, 35% in Konstanz, 22% im Hegau und 7% in Bodman-Ludwigshafen und Stockach.

Die Gründe für einen Besuch am westlichen Bodensee sind unterschiedlich und an der Besuchsdauer ablesbar: Beim Städtetourismus liegt die durchschnittliche Aufenthaltsdauer – wie in Konstanz, der größten Stadt am Bodensee – bei 2,1 Tagen. Im Hegau mit seinen Wander- und Sportmöglichkeiten bereits bei 3,1 Tagen und in der Urlaubsdestination Untersee mit seinem vielen Erholungsangeboten bei 3,4 Tagen.

Reichenau. Foto: Achim Mende

Im Trend: Die direkte Onlinebuchung auch für kleinere Beherbergungsbetriebe, Ferienwohnungen und Privatzimmer auf verschiedenen Buchungsportalen wurde von vielen Partnern rege genutzt, wodurch die Buchungsumsätze gesteigert werden konnten. Dies soll in den kommenden Jahren, durch die am 1. Januar 2018 zusammengeschlossene Organisation REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V weiter ausgebaut werden. Ziel des REGIO ist, die Angebote künftig gemeinsam stärker zu vermarkten und neue Angebote für Einheimische und Gäste zu entwickeln.

Inhaltlich setzt die REGIO auf ein qualitativ hochwertiges und vielfältiges Angebot in den Bereichen Wandern, Radfahren, Wassersport, Gärten, Genuss und Kultur.